Hier stellen unsere Trainer ihre Lieblingsübungen vor. Beim Kinderfußballtraining ist es wichtig, dass die Kinder Spaß haben und durch viele Ballkontakte oder spielnahe Trainingssituationen, das Fußball spielen zu erlernen. Das unterscheidet das Kinderfußballtraining vom Training mit Erwachsenen.

Thorsten: „Zweikampfmarathon“ E und D-Jugend | Zweikampf | Hauptteil

Trainingsinhalt: Zweikämpfe

Trainingsteil: Hauptteil

Coachingpunkte: Offensiv – Was ist bei einer Finte wichtig. Schnelles Umschalten nach Ballverlust (Kontertor).

Defensiv: Richtiges Anlaufen, Körperhaltung bei Defensivzweikämpfen (Schwerpunkt, Fußhaltung, Seite anbieten usw.). Konter bei Ballgewinn fordern. Schnelles umschalten.

Ablauf:

Die Spieler mit Ball (Grün und Blau) starten in das Spielfeld, die Spieler Gelb und Orange starten dann auch unverzüglich. Orange versucht Grün am Torerfolg zu hindern und darf auf die gegenüberliegenden Tore kontern. Gelb versucht, dasselbe mit Blau. (Immer die diagonalen Spieler, hier wollen wir die Übersicht für freie Räume fördern).

Auf die Schusszonen achten.

Beide Angriffe laufen gleichzeitig. Danach sind die nächsten Spieler dran und die Spieler tauschen im Uhrzeigersinn, die Bälle bleiben aber jeweils bei den oberen Positionen, damit jeder Spieler zwischen Angriff und Defensive wechselt.


Thorsten: „Blocker und Fänger“ Kinder und Jugend | Zweikampf | Aufwärmen

Trainingsinhalt: Zweikämpfe

Trainingsteil: Aufwärmen

Coachingpunkte: Einfache Übung, die jeder kennt. Hier wird das Fangen durch einen Blocker erschwert. Finten loben, ebenso wie gute Laufwege. Den Blocker motivieren, wieder an den Fänger heranzukommen.

Ablauf:

Spieler rot ist der Fänger. Die Spieler in Blau sind die „gejagten“ und Spieler Gelb ist der Blockspieler.

Orange versucht in einer Minute so viele blaue Spieler wie möglich zu fangen. Spieler Gelb versucht dies durch geschicktes Blocken und Anlaufen zu verhindern.

Jeder Spieler sollte einmal Fänger und einmal Blocker sein. Spielfeldgröße an Spieleranzahl anpassen. Entweder zweites Feld bei mehreren Spielern oder zwei Fänger und zwei Blocker und größeres Feld. Klappt auch schon in der G-Jugend, hier aber bitte noch körperlos blocken lassen.


Thorsten: „Bewegungsrondo“ Kinder und Jugend | Passen | Aufwärmen

Trainingsinhalt: Passen

Trainingsteil: Aufwärmen

Coachingpunkte: Sauberes Passspiel in Überzahl, Räume erkennen. Anlaufverhalten. Konzentration (Oft vergessen die Spieler nach Ballbesitz zu laufen.

Ablauf:

Blau ist im Ballbesitz und spielt in Überzahl gegen Gelb. Nach jeden Pass muss der Spieler ein rotes Hütchen umlaufen und dann wieder in das (blaue) Quadrat zurücklaufen. Es wird nach jedem Pass gelaufen, Hütchen dürfen frei gewählt und sollen je nach Spielsituation durch die Spieler erkannt werden. (Überzahl herstellen, Dreiecke in Ballnähe).

Gewinnt der Spieler Gelb den Ball, geht der Spieler, der den Fehlpass gespielt hat in die Mitte und versucht nun den Ball zu gewinnen. (Eine Variante des „Schweinchens“ in der Mitte). Durch die Vorgabe, ein freies Hütchen zu umlaufen, kommt Dynamik in die Übung, da nach einem Pass eine Aktion des Passgebers zu erfolgen hat.


Thorsten: „Balljäger“ Kinder und Jugend | Zweikampf | Aufwärmen

Trainingsinhalt: Zweikämpfe

Trainingsteil: Aufwärmen

Coachingpunkte: Abschirmen, Anlaufen, schneller Abschluss, Finten.

Mir ist es wichtig, dass beim Kinderfußballtraining so viele Übungen wie möglich mit dem Ball gemacht werden.

Ablauf:

Jeder Spieler hat einen Ball. Es gibt einen Fänger, dieser hat keinen Ball. Der Jäger versucht einen Ball zu erobern und sofort ein Tor zu schießen. Alle 4 Tore sind erlaubt.

Nach einer Minute wechselt der Jäger. Wer erzielt in einer Minute die meisten Tore? Schöner Wettkampf zum warm werden. Sind es mehr Kinder, werden 2 Jäger eingeteilt, oder ein zweites Spielfeld aufgebaut. Alternativ können auch Dribbeltore verwendet werden, um noch mehr Zweikämpfe zu generieren (Spieler versucht nach Ballverlust sofort den Ball wiederzubekommen).


Thorsten: „Farbspiel“ Kinder und Jugend | Spiel | Hauptteil

Trainingsinhalt: Spiel

Trainingsteil: Hauptteil

Coachingpunkte: Verlagerung, Dreiecke, Bewegung.

Konzentration und Handlungsschnelligkeit

Die runde Spielform setzt neue Reize und die Spieler müssen stets beachten, welche Tore „frei“ sind.

Ablauf:

Die Spieler werden in 2 Teams eingeteilt und spielen mit einem Ball. Zu Beginn darf jedes Tor genutzt werden. Im weiteren Verlauf kann der Trainer Tore sperren oder freigeben. (Bitte darauf achten, dass immer mindestens 2 Tore frei sind, also bespielbar bleiben). Die Ansage könnte sein: Rot und Gelb. Jetzt darf nur noch bei den beiden Toren mit dem roten und gelben Hütchen ein Treffer erzielt werden. Oder „Grün ist gesperrt!“ dann darf auf die anderen 3 Tore gespielt werden. Bälle-Pool bereitstellen, um das Tempo hochzuhalten. Beim Kinderfußballtraining darauf achten, dass gute Aktionen gelobt werden.


Andi: „3 Zonen-Spiel“ D-Jugend | Spiel | Hauptteil

Trainingsinhalt: Spiel

Trainingsteil: Hauptteil

Coachingpunkte: Stellungsspiel und Passtechniken – insbesondere in der offenen Ballannahme. Vororientierung für das
Weiterleiten des Balles und den Pass in die tiefe Zone. Mutig sein und Entscheidungen treffen.

Ablauf:
Team „Blau“ startet in das Kurzpassspiel und muss nach fünf Pässen in den eigenen Reihen versuchen, den Ball durch die Mittelzone zu Team „Rot“ zu passen. Team „Gelb“ darf mit zwei Spielern in der jeweiligen Ballbesitzzone das Team unter Druck setzen und mit zwei Spielern die Mittelzone decken.
Erobern sie den Ball, wechselt das Team in die Mitte, welches den Ball verliert. Variation: Anstelle der Anzahl an Pässen ein Zeitlimit setzen. Nach dem 5. Pass setzt sich ein Ballbesitzspieler in die Mittelzone ab, der dann angespielt werden muss und den Ball in die Tiefe Zone weiterleitet.


Andi: 7vs3 Rondo (auch 8vs.3 Rondo) | Hauptteil

Trainingsinhalt: Spiel

Trainingsteil: Hauptteil

Es handelt sich auch wieder um eine Spielform, die sehr auf die offene Ballannahme abzielt, sowie das schnelle Umschalten nach Balleroberung. Hinzu kommt außerdem das Zustellen
der Passwege nach Ballverlust.

Spielprinzip: Team „blau“ lässt den Ball laufen und Team „rot“ muss den Ball erobern. Pässe darf Team „blau“ nur diagonal oder über den Mittelspieler spielen. Lange Bälle auf der langen Außenlinie sind zunächst nicht erlaubt. Erobert Team „rot“ den Ball, so müssen sie sofort auf eines der Tore abschließen. Die blauen Spieler dürfen nun in das Feld und versuchen den „Pass“ in die Tiefe bzw. den Torschuss zu unterbinden.
Variante: Ein Pass lang die Linie runter ist erlaubt, beschränken der Ballkontakte für Team „blau“
Coachingpunkte bzw. Ziele: Offene Ballannahme, beide Füße, schnelle Seitenwechsel über die kurze Seite, Passchärfe und –genauigkeit.


Hier geht es zu Instagram